Quer durch die Zeit TAG #2


Vergangenheit: DER TRAURIGSTE FILM, DEN DU JE GESEHEN HAST

Puuuh, ich habe schon viele traurige Filme gesehen. Aber welcher war für mich der Traurigste, hmm.
Ich kann mich jetzt einfach nicht auf einen beschränken und zähl jetzt einfach mal drei auf. Ich glaube ich habe bis jetzt noch nie wirklich einen Film als total traurig angesehen.

Die Frau des Zeitreisenden
Quelle: amazon
Dieser Film ist einfach so wunderschön und berührend, naja und auch traurig. Vielleicht les ich mal das Buch für die Buchverfilmungschallenge. Hmm, könnt ihr das Buch empfehlen?













Mit dir an meiner Seite 
Quelle: amazon
Nummer 2 ist auch wieder eine Literaturverfilmung. Dieser Film ist auch traurig und berührend und ich musste sogar weinen als der Vater von Ronnie starb. Nicholas Sparks Verfilmungen bekommen es einfach immer wieder hin einen zutiefst zu berühren.












Into the wild
Quelle: amazon
Dieser Film ist einfach wunderschön und inspirierend. Leider ist das Ende total traurig. Ich muss sagen ich hasse Filme ohne Happy End. :D
Filme entsprechen sowieso selten der Realität, da darf man ja wohl auch ein Happy End erwarten. Naja aber dieser Film beruht ja auf einer wahren Begebenheit und deswegen ist das in diesem Fall in Ordnung. ;)









Und was ist euer traurigster Film, den ihr je gesehen habt?

Kommentare:

  1. Das weiß ich noch. Die Wolke, das habe ich damals als Kind gesehen und die ganze Zeit geheult, ab dem Punkt als das eine Kind gestorben ist. :(

    LG
    Sari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt der Fim war auch traurig. Aaah soviele traurige Filme. :D

      Löschen
  2. OHHH schöne Filme und schöner Blog :D
    Huch, danke fürs aufklären, hab da wohl was falsch verstanden :D
    So bin ich wenigstens auf deinen Blog aufmerksam geworden :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :) Kein Problem, das Ganze ist ja auch sehr verwirrend. :/

      Löschen
  3. Ui, für mich war das irgendwie der Film "Biutiful". Oder generell die Filme von Gonzales Iniarritu - auch "21 Gramm" oder "Amores Perros" sind ja nicht unbedingt Feelgood-Filme und lassen einen ziemlich bestürzt und fertig zurück. Die Filme kann ich mir auch nicht oft anschauen, obwohl sie sehr gut sind, ziehen einen einfach zu sehr runter...

    Danke für deinen lieben Kommentar übrigens! Ja, wobei die Bilder im Original natürlich immer noch schöner sind. Der Scan verringert die Qualität ja doch immer etwas :( Der Post steht auf meiner Ideenliste und wird so bald wie möglich verwirklicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh die Filme kenne ich alle gar nicht.
      Ich bin sehr gespannt auf den Post. :)

      Löschen
  4. Ich habe noch keinen einzigen der 3 Filme gesehen,aber das Cover von “Die Frau des Zeitreisenden“ ist unglaublich schön.:)
    LG Mary:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du das unbedingt nachholen.^^

      Löschen
  5. Ich muss sagen, "Into the Wild" ist einer der besten Filme, die ich kenne ich steht ganz weit oben auf meiner Favoriten-Liste. Nicholas Sparks Verfilmungen scheinen ja sehr beliebt zu sein, ich kenne aber keine einzige. Verpasse ich was? ;)

    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deinen netten Kommentar zu meinem... na, nennen wir es mal "Projekt".^^

    C.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja "Into the wild" ist etwas besonderes. :) Ja doch da verpasst du auf jeden Fall was, weil sie wirklich sehr großartig sind, zwar auch ziemlich schnulzig, aber auf jeden Fall sehenswert.

      Löschen
  6. Bei den letzten zwei Filmen muss ich dir absolut recht geben! Den ersten kenne ich leider nicht, lohnt es sich den mal zu schauen?
    Für mich sind die traurigsten Filme eindeutig The Notebook und Moulin Rouge!

    Danke für den lieben Kommentar! genau wegen der Besonderheit mag ich das Kleid auch so sehr :) Der Abiball war echt ein tolles Erlebnis, wir hatten das Thema Venezianischer Ball und somit war alles sehr Edel und wirklich toll dekoriert! Wir Abiturienten haben beim Einlaufen auch alle Masken getragen :)

    xx Lolo

    AntwortenLöschen
  7. "Die Frau des Zeitreisenden" habe ich noch nicht gesehen, die anderen beiden schon und bei "Into The Wild" musste ich auch weinen, vor allem weil der Film auf einer wahren Begebenheit beruht.
    Die traurigsten Filme, die ich je gesehen habe waren "Marley und Ich" und "Now is good"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das Ende von "Into the wild" ist so traurig, aber der Film ist auch einfach so wunderschön.
      "Die Frau des Zeitreisenden" ist ein wenig Fantasy angehaucht.

      Löschen
  8. Also Mit dir an meiner Seite ist mein Lieblingsfilm. Die anderen beiden Filme werde ich mir glaube bald mal anschauen, ich mag ja sone Filme. :D

    Liebe Grüße, Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Achtung bei "Into the wild" braucht man ein wenig Durchhaltevermögen.^^ Lohnt sich aber auf jeden Fall. :)

      Löschen
  9. Ich finde, die traurigsten Filme sind immer die, die auf wahren Begebenheiten ruhen, so wie Into The Wild. Auch WWII-Filme kann ich gar nicht angucken, weil sie einfach so traurig sind, da man weiß, dass solche Sachen in "echt" passiert sind.

    Dann noch "My Girl". Hab ich als Kind immer geweint und tue es auch noch. :(

    AntwortenLöschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)