Das Chaos mit den Bewerbungen + TTT#2

Ich muss mich heute mal ein bisschen auslassen, bevor ich ganz im Chaos der Studiumsbewerbungen versinke.
In den letzten Tagen habe ich mich durch diverse FH und Uniseiten geklickt. Manchmal war ich echt fast vorm Durchdrehen. Hätte ich gewusst, dass das mit den Bewerbungen für einen Studienplatz so kompliziert ist, hätte ich es mir dreimal überlegt nochmal ein Jahr zur Schule zu gehen und meine Fachhochschulreife nach zu machen. 
Wofür gibt es ONLINE-Bewerbungen, wenn man am Ende doch alles schriftlich hinschicken soll?
Und wieso soll ich die ganze in einem A4 FENSTER-Umschlag verschicken und nicht in einem ganz normalen A4 Umschlag? Wo ist denn da der Unterschied?
Das man eine beglaubigte Kopie seiner Hochschulzugangsberechtigung schicken soll kann ich ja noch nachvollziehen. Aber wieso hat man in unserem digitalen Zeitalter, nicht schon eine beglaubigte Zeugnisdatei für den PC erfunden? Dann könnte man doch alles ganz bequem online abschicken.
Man würde Papier und Kosten sparen.
Naja aber ich hab auch keine Ahnung und meine Idee ist wahrscheinlich auch gar nicht umsetzbar. 
Während ich dann da so meine Daten in die "Online"-Bewerbung getippst habe, hab ich mich irgendwann sehr diskriminiert gefühlt: Hab ich doch nur Fachhochschulreife und kein normales Abitur. 
Und da man die Noten für diverse Fächer, die für diesen Studiengang von besonderer Bedeutung sind, nur in Punkten angeben kann, musste ich leider jedes Mal angeben das ich nicht dran teilgenommen habe. 
Wir haben nämlich keine Punkte bekommen sondern ganz normale Noten. Das finde ich irgendwie gemein, das suggeriert einem doch, dass meine Fachhochulreife weniger wert ist als das normale Abitur.
Bei den meisten Formularen konnte ich noch nicht mal angeben, dass ich im Besitz von einer abgeschlossenen Berufsausbildung und schon 1 Jahr Berufspraxis habe. Denn die Formulare haben nur die Zeit NACH dem Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung.
Da denkt man doch auch, ist das jetzt irgendwie schlechter wenn ich das schon vorher gemacht habe oder wie? 
Und bei dem ganzen wundern sich die deutschen Politiker, dass wir einem Mangel an Fachkräften haben? 
Wer will denn da noch studieren wenn das alles so kompliziert ist? Nicht jeder hat Lust nochmal nen Jahr die Schulbank zu drücken um studieren zu können. Und wer hat nach mind. 3-jähriger Berufserfahrung Lust sich da noch mit so komplizierten Bewerbungen auseinander zu setzen? Um dann eh nicht zugelassen zu werden? 

Vielleicht bin ich aber auch allein mit meinem denken? Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren. :)

So jetzt könnt ihr euch noch den Top Ten Thursday anschauen. :)

Top Ten Thursday No.2

Nachdem ich bei den vergangen 4 Top Ten Thursdays nicht mitgemacht habe, weil ich schlichtweg kein einziges Buch zum Buchstaben hatt, naja mit Ausnahme des N's da hatte ich doch tatsächlich ganze 2 Bücher. Mache ich heute beim R mal wieder mit :) Auch wenn die Ausbeute nur 4 Bücher sind. :D
Beim S mit ich dann auch wieder mit dabei, da hab ich nämlich echt richtig viele Bücher, komischerweise. :D



Den Rhodos-Reiseführer hab ich gestern erst für meinen Urlaub Ende Juli gekauft.




Kommentare:

  1. Nein du bist nicht alleine :D. Du hast noch Glück und lebst denke ich mal in Deutschland und hast ein deutsches Zeugnis... Ich lebe in Belgien 20 Minuten von der Grenze mit belgischem Zeugnis und da wird das Ganze nochmal ein wenig komplzierter.
    Trotz das ich an der FH persönlich im Studiensekreteriat stand, konnte ich mir nicht anmelden. Sondern muss meine ganzen Unterlagen nach Berlin schicken und etwa 70 Euro dafür bezahlen, damit die sagen Ja das Zeugnis ist anerkannt und meine Noten umrechnen (das habe ich sogar selbst geschafft). Da sage ich nur es lebe das freie Europa! Haha!
    Damit ist aber immer noch nicht garantiert ob ich nen Studienplatz bekomme, weil danach muss ich mich nochmal bei der Hochschule bewerben.

    Wozu willst du dich denn bewerben?

    Wünsche dir viel Glück :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie blöde ist das denn? Da musstest du extra 70 Euro für bezahlen? Frechheit! Weil man ja auch so reich ist wenn man grade die Schule beendet hat.
      Die sollen echt froh sein, das überhaupt noch wer studieren will.
      Ich hab mich jetzt für so Mediensachen beworben. Also Medienmanagement, Medienwissenschaften.

      Löschen
  2. Ich habe die Berwerbungen für Studienplätze gehasst!! :D Erst muss man alles online schreiben, dann alles schriftlich (Lebenslauf, Zeugnisse, blabla) und dann werden einem nicht mal die Unterlagen zurückgeschickt, wenn man nicht genommen wurde. Am Schluss habe ich mich dann in einen Studiengang eingeschrieben, wo man nichts dergleichen machen musste. Man musste nur in die Uni, sein Zeugnis vorlegen, sich einschreiben und wieder gehen ;D

    Ich wünsche dir viel Kraft! :)
    Liebe Grüße,
    Karolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja damit die die Unterlagen zurück schicken muss man einen frankierten Umschlag beilegen, dann sollen se doch meine Unterlagen behalten. Mir auch egal. :D
      Echt? Und was ist das für ein Studiengang?
      Danke dir, die brauche ich wahrscheinlich auch. :D

      Löschen
  3. Da bin ich gottseidank noch weit von entfernt, nach meinen jetzigen 2Jahren Berufserfahrung, mache ich nun mein Abi und in 2einhalb Jahren werde ich mir dann auch den Kopf zerbrechen. Mich würde es aber auch interessieren für welche Studienfächer du dich beworben hast :)
    Lieben Gruß,
    Nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich für verschieden Studienfächer beworben die was mit Medien zu tun haben. Medienmanagement, Medienwissenschaften, irgendwas in Verbindung mit Journalistik war auch dabei. :)

      Löschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)