Rezension zu "Starters"

Copyright des Covers by ivi-Verlag

Nachdem bei einem Sporenangriff so gut wie alle Erwachsenen sterben, müssen sich Callie und ihr kleiner Bruder Tyler allein auf der Straße ums Überleben kämpfen. Da nur die Kinder, Jugendlichen und alten Leute geimpft wurden, gibt es nur noch jung und alt.
Da Callies Bruder krank ist und die beiden dringend Geld brauchen, entschließt sich ihren Körper an die Body Bank zu vermieten.
Bei einer dieser Vermietungen an reiche Enders (alte Menschen) erwacht sie früher als geplant wieder in ihrem Körper.
Sie findet heraus, dass ihr Körper nur dazu gemietet wurde um einen grausamen Plan zu verwirklichen...


Das Cover ist auf den ersten Blick eher unscheinbar, man muss schon genauer hingucken um den Umriss eines jungen Mädchens zu erkennen. Ihr Gesicht kann man nicht erkennen, da es in Dunkelheit gehüllt ist. Dies macht es geheimnisvoll, man möchte wissen wie das Gesicht des Mädchens aussieht. Und dieses geheimnisvolle passt auch sehr gut zum Inhalt des Buches.
Die Schrift die fürs Cover verwendet wurde gefällt mir sehr gut.


Am Anfang war ich ja eher skeptisch ob mir dieses Buch überhaupt gefallen würde, aber der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Und ich muss sagen das mir dieses Buch richtig gut gefallen hat. Es hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen. 
Diese Mischung aus Spannung, Krimi und Gefühlen war perfekt. In diesem Buch ist nichts, aber auch gar nix vorhersehbar. Ich war jedesmal erstaunt darüber was jetzt als nächstes passierte. Soviele ungeahnte Wendungen hatte ich bisher sonst in keinem Buch.
Das mich dieses Buch so fesselte und begeisterte lag wohl auch am tollen Schreibstil der Autorin. Ich kann jetzt auch gar nicht so einfach sagen was daran genau jetzt toll war. Ich hatte jedenfalls das Gefühl als wäre ich mittendrin im Geschehen.
Das Buch ist aus der Sicht von Callie in der Ich-Form geschrieben, dass macht es einem leichter Zugang zu Callies Gefühlswelt zu finden. 
Die Rückblenden in die Welt bevor alle Erwachsenen sterben, helfen einem dabei zu verstehen warum diese Welt so geworden ist.
Manchmal habe ich bei den vielen Charakteren ein wenig den Überblick verloren, aber im Prinzip war das kein Problem.


Ein tolles Buch mit viel Spannung, zahlreichen ungeahnten Wendungen und welches ich mir sehr gut verfilmt vorstellen kann. Ich würde es mir fast sogar wünschen das es verfilmt. Und da die Autorin eigentlich Drehbuchautorin ist, wäre das gar nicht so abwegig.
Ich freue mich schon wenn ich den 2. Teil "Enders" lesen kann.

6 von 6 Bookie-Monster







Starters-Enders (Dilogie):
1. Starters
2. Enders




  • "Starters" ist der Debütroman von Lissa Price
  • außerdem eines der höchstgehandelten Debüts der vergangenen Jahre
  • ist eigentlich Drehbuchautorin
  • zur Frage "Ob es eine Verfilmung von Starters geben wird" antwortet die Autorin auf ihrer englischen Homepage mit "Stay tuned." was soviel heißt wie "Bleibt dran.", somit stehen die Chancen für eine Verfilmung meiner Meinung nach sehr gut

1 Kommentar:

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)