Rezension zu "Zehn Dinge, die wir lieber nicht getan hätten"

Copyright des Covers by Heyne

Als April erfährt das sie mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter nach Cleveland ziehen soll ist das für sie eine riesige Katastrophe. Schließlich hatte sie ihren Freund und ihre Freundinnen alle in Westport. Aber zum Glück ist da ja noch Vi, deren Mutter für unbestimmte Zeit auf Musicaltour geht. So fädeln die Beiden es geschickt ein, dass April bei Vi einziehen darf. Davon das Vi's Mutter gar nicht zu Hause ist, merkt Aprils Vater zum Glück nichts. Und so erleben April und Vi ein Schuljahr ganz ohne Eltern, ein Schuljahr voller Höhen und Tiefen.


Nun das Cover ist ja nix wirklich besonderes mehr. Auf jedem sechsten Jugendbuch ist ein Pärchen zu sehen. Trotzdem ist das Cover ganz schick. Der Titel fällt durch die grüne Farbe sofort ins Auge. Was auch positiv ist, ist das der englische Titel genauso ins deutsche übersetzt wurde. Dafür Daumen nach oben. :)


In diesem Buch werden eigentlich alle Themen angesprochen, die einen als Teenager beschäftigen. Vom ersten Mal, über das Vertrauen in einer Beziehung, Freundschaft bis hin zu geschiedenen Eltern ist alles dabei. Das Buch ist in zehn Kapitel unterteilt mit jeweils verschiedenen Zwischenüberschriften. So weiß man immer ungefähr um was es im nächsten Kapitel bzw. im nächsten Absatz geht. Oft erzählt April auch Geschichten aus der Vergangenheit, sodass man ihre Gefühle und ihr Verhalten besser verstehen kann.
Die Charaktere sind auch sehr schön herausgearbeitet, sodass jeder eine eigene Persönlichkeit bekommt. Die Autorin hatte auch sehr witzige Ideen was die Protagonistin in der Zeit ohne Eltern alles erlebt. Zum Beispiel wird von dem monatlichen "Taschen"geld ein Whirlpool gekauft. 
Neben einigen witzigen Stellen, wird auch die Ernsthaftigkeit mancher Themen nicht vergessen.
Man kann sagen das April während des Buches erwachsen wird. Ich könnte mir dieses Buch auch sehr gut als Teeniefilm vorstellen.


Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen. Es ist sehr unterhaltsam und spricht sehr wichtig Themen an. Von mir gibt es deswegen 6 von 6 Bookie-Monster.

6 von 6 Bookie-Monster

Kommentare:

  1. Steht auch noch auf meiner WuLi. Hört sich aber echt toll an.

    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  2. Ja Chucks sind immer wieder gut :)

    AntwortenLöschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)