Rezension zu "Ich habe mich verträumt"

Copyright by Mira Taschenbuch

Schon seit Teenagertagen erfindet Grace, wenn ihr Singledasein sie zu sehr frustet Verehrer. Blöd nur das sie nur in ihrer Fantasie existieren und nicht real sind. Der Exfreund ist mit ihrer Schwester zusammen und um nicht die ganze Zeit mitleidig angestarrt und bedauert zu werden, erfindet sie kurzerhand Wyatt den Kinderchirurgen. 
Blöd nur das es da diesen gutaussehenden neuen Nachbarn gibt. Aber bevor sie Cal näher kennen lernt, muss sie sich durch gruselige Blind Dates quälen und die Verlobung ihrer Schwester und ihrem Exfreund überstehen.



Das Cover ist größtenteils rosa , was natürlich gut zum Inhalt passt. Der Mann sieht aus als hätte man ihn aus einer Zeitschrift ausgeschnitten und irgendwo dran gepinnt. Die Idee gefällt mir gut, da es so ganz gut den Inhalt wieder gibt, schließlich bastelt sich die Protagonistin gern selbst ihren Traummann in ihrer Fantasie zusammen. Die kleinen rosa Wolken im Hintergrund verstärken das nochmal. 

Der englische Originaltitel "Too good to be true" passt natürlich schon ein bisschen besser als der deutsche Titel, da er nicht ganz so kitschig klingt. Aber mit "Ich habe mich verträumt" hat man es auch ganz gut getroffen.


"Ich habe mich verträumt" ist in der Ich-Form aus der Sicht von Grace geschrieben. Der Schreibstil ist wirklich sehr herzlich und auch irgendwie niedlich, einfach sehr gefühlvoll geschrieben. Die Protagonistin wächst einem sofort ans Herz und man hofft von Anfang an auf ein Happy End für sie. 

Manchmal möchte man sie aber auch für ihre Gutherzigkeit schütteln. Wer ist denn bitte so liebe- und rücksichtsvoll zu seiner Schwester, wenn diese mit dem Ex zusammen ist? Da gehört schon sehr viel Charakterstärke dazu. 


Kristan Higgins weiß auf jeden Fall zu unterhalten, denn gerade der Hund von Grace sorgt für einige lustige Textstellen.
Oft gibt es auch Rückblenden und man erfährt von Grace Vergangenheit, was dazu beiträgt ihr Verhalten und ihre Gefühle besser zu verstehen.

Das Buch ist definitiv kein 08/15 Liebesroman, sondern eine wunderschöne Story über Familie und die Liebe, die auch ein paar ungeahnte Wendungen beinhaltet.



Ein Liebesroman der mich endlich mal wieder überzeugen konnte. Eine Geschichte mit liebenswerten Charakteren und einer Handlung nicht so 08/15 ist.

6 von 6 Bookie-Monster


Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde auf lovelybooks lesen. Ich danke dem Mira Taschenbuch Verlag und lovelybooks für das Bereitstellen dieses Exemplars. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)