[Konzertbericht] Royal Republic & Montreal

Letzte Woche, am Dienstag den 19.11.2013 um genau zu sein, war ich beim Royal Republic Konzert im Capitol. 
Da ich das Vergnügen hatte allein zum Konzert zu gehen, bin ich so los gefahren, dass als ich ankam, meine Jacke abgegeben hab und mir was für den Durst geholt habe, auch schon gleich Montreal angefangen haben. Das nenn ich mal Timing. ;D 
Montreal ist eine deutsche Punk-Rock Band mit deutschen Texten. Perfekt also um den Hannoveranern schonmal ordentlich einzuheizen. Als Montreal anfingen war das Capitol noch relativ leer, aber so nach und nach füllte sich dann das ehemalige Kino.
Montreal haben echt gut Stimmung gemacht und live sind sie defintiv besser als vom Band.
Sie gaben bekannte Songs wie "Endlich wieder Discozeit" und "Zum allerersten Mal" zum Besten. Leider kam das Publikum noch nicht so richtig in Bewegung, dafür wurde aber schon fleißig mitgeklatscht.


Nach der Umbaupause und einer gefühlten Ewigkeit später kamen dann endlich Royal Republic auf die Bühne. Die Menge bewegte sich auch sofort beim ersten Ton und ich wurde gleich gleich in die zweite Reihe befördert. Sehr gut, dachte ich mir, von hier aus haste auch einen viel besseren Blick.


Und ein guter Blick auf die Bühne lohnt sich bei den Jungs definitiv. Am Anfang hatte ich noch die Befürchtung, dass sie die Songs einfach nur schnell runter spielen würden, da sie echt in einem rasanten Tempo erstmal 2-3 Songs ohne richtige Pause durchgespielt haben.
Aber Adam Grahn entpuppte sich als richtige Plaudertasche und taute mit der Zeite richtig auf, so erzählte er uns wie er Campino von den Toten Hosen kennen gelernt hat. Eine wirklich sehr amüsante Geschichte, die die Band noch sympathischer macht.


Das Publikum war insgesamt sehr jung. Ich glaube ich hätte bombastischeren Spaß gehabt, wenn der Altersdurchschnitt höher gewesen wäre, aber das kann man sich ja leider nicht aussuchen.
Die Jungs aus Schweden spielten eigentlich so ziemlich jeden Hit. Es gab ungefähr vier Zugaben. Es wurde gehüpft, geklatscht und geschwitzt, die Stimmung war auf jeden Fall genial. Und die Band hatte auch sichtlich Spaß am Konzert.
Wenn man alles richtig gemacht hat, war man nach dem Konzert total erledigt.
Ich würde jedem der die Musik der Jungs mag und der die Möglichkeit hat empfehlen auf jeden Fall zu einem Konzert der Jungs zu gehen!  

Habt ihr noch Fragen bezüglich des Konzerts, was ich vielleicht vergessen habe zu erwähnen? Kennt ihr Royal Republic und hört ihr sie vielleicht?



Kommentare:

  1. Sehr schöne Review, wirklich interessant! :) Mich hätte es noch interessiert, wie die Band denn das Publikum zum Mitmachen motiviert? Wird etwas verlangt (mitklatschen, tanzen, singen)? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das hatte ich vergessen. Das Konzert war einfach zu gut gewesen, da ist man schon ein bisschen sprachlos. :D

      Löschen
  2. *__* Ich glaub das nächste Mal muss ich einfach mal bei denen vorbeischauen :D Hoffentlich klappt es da und habe nicht wieder soviel Pech.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir die Däumchen. Und dann stellst du dich in die erste Reihe. ;)

      Löschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)