[Blogparade] Film #6 - Merry Christmas

Das sechste Thema der Film-Blogparade des Blogger Forums lautet "Merry Christmas". Eigentlich wollte ich gar nichts Weihnachtliches mehr posten, weil es einfach eh schon zuviel ist. Aber kneifen und ein Thema jetzt nachdem ich endlich mit dem fünften Thema eingestiegen bin gilt nicht


Copyright by Universal Pictures
Also mein absoluter Lieblings-Weihnachtsfilm ist "Der Grinch". Ich liebe den kuscheligen, grünen Grinch, denn er hasst Weihnachten genau aus den Gründen weshalb ich auch nicht so ein großer Weihnachtsfreund bin.
Und der Film vermittelt noch sehr viel mehr außer, dass es an Weihnachten nicht nur darum geht, wer das tollste und größte Geschenk verschenkt oder bekommt.
Sondern auch darum, dass man niemanden ausgrenzen soll, nur weil er anders aussieht, einer anderer Religion angehört, usw.
Denn der Grinch sieht nun mal ganz anders aus als die anderen Bewohner von Whoville und wird deswegen ausgegrenzt und diskriminiert.
Deshalb lebt er auch einsam mit dem Hund Max auf dem Berg von Whoville, wo der Müll der Bewohner entsorgt wird. 
Die kleine Tochter des Bürgermeisters Cindy Lou Who, die übrigens von Taylor Momsen (Gossip Girl) gespielt wird, kann den Grinch umstimmen und ihn mit dem wahren Grund des Weihnachtsfestes überzeugen.
Wer diesen Film bisher noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen. 


Copyright by Universum Film
Ein nicht ganz so klassischer Weihnachtsfilm ist "Peterchens Mondfahrt". Früher kam er eigentlich jedes Jahr an den Weihnachtsfeiertagen auf ARD.
Der Zeichentrickfilm basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Gerdt von Bassewitz.
Es erzählt die Geschichte von den beiden Geschwistern Peter und Anneliese, die dem Maikäfer Herrn Sumsemann dabei helfen sein gestohlenes Bein wieder zu bekommen, welches der böse Mondmann einfach gestohlen hat.



Ob es nun der Klassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist oder die ganz neu verfilmten Märchen, die es jedes Jahr auf ARD und ZDF zu sehen gibt, gehören definitiv zu Weihnachten dazu. Zum Beispiel gibt es an Heiligabend um 15.25Uhr auf ZDF "Die goldene Gans" und am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag gibt es noch sehr viel mehr Märchen zu sehen.



Nicht zu vergessen die Klassiker an Weihnachten. Was wäre denn Weihnachten ohne die "Familie Heinz Becker" oder Loriots "Weihnachten bei Hoppenstedts"?
Silvester geht ja irgendwie auch nicht ohne "Dinner for one". 



Und was schaut ihr gern an den Weihnachtsfeiertagen?


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich muss zugeben das ich den Film nie gesehen habe, sollte ich wohl mal nachholen.

      Löschen
  2. Ich bin auch nicht so der große Fan von Weihnachtsfilme, besonders die Ami-Filme kann ich gar nicht leiden... ich kann eh nicht groß mit Santa Claus anfangen.

    Aber "Drei Nüsse für Aschelbrödel" und "Der kleine Lord" würde ich mir immer ansehen wollen. Und Pippi sowie Michel ebenfalls. Und Loriot oder Ein Herz und eine Seele... nur muss man schon die Fernsehzeitung bemühen, um zu wissen, wo was läuft. :D Silvester muss ich auch Dinner for One gucken. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder einfach wild drauflos zappen. :D Aber Pippi und Michel dürfen natürlich auch nicht fehlen. Oder "Die Kinder aus Bullerbü", aber die werden wohl nicht mehr im Fernsehen gezeigt. :(
      Ja "Dinner for One" ist einfach Kult. :D

      Löschen
  3. PETERCHENS MONDFAHRT! Oh mein Gott, das war einer meiner Lieblingsfilme als Kind, und ich hatte ihn fast vergessen. Danke für die Erinnerung, den muss ich unbedingt mal wieder gucken!

    AntwortenLöschen
  4. Der Grinch ist der absolute Hit. Ich mag den Film total - grade weil er auch eine etwas tiefgründigere Geschichte hat.
    Finde der gehört zu Weihnachten einfach dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das ist einfach der allerbeste Weihnachtsfilm. :)

      Löschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)