[ABC-Kochen] Schoko-Zimt-Schnecken

inspiriert von Franzbrötchen und Schokocroissants
idiotensicheres Rezept

Für ca. 8 Schnecken
  • 1 Packung Blätterteig (rund)
  • ca. 1/2 Tafel Schokolade (Zartbitter)
  • Schokostreusel oder Schokoraspeln
  • Zimt
  • Zucker
  • 1 Eigelb


1. Die Schokolade mit einem Messer raspeln.
2. Die geraspelte Schokolade auf den Blätterteig geben.
3. Ein paar Schokostreusel oder Schokoraspeln dazu geben.
4. Etwas Zimt (ca. 1 1/2 Teelöffel) mit Zucker (ca. 1 Teelöffel) in einem kleinen Schälchen vermischen.
5. Den Zimtzucker gleichmäßig über dem Teig verteilen.
6. Mit dem Eigelb die Ränder einpinseln, damit der Blätterteig besser zusammen klebt.
7. Den Teig vorsichtig aufrollen und dabei die Enden nach innen drücken.
8. Die Rolle in gleichmäßige Teile schneiden.
9. Die Teile auf ein Backblech legen.
10. Den Ofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen und die Blätterteigschnecken im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten backen.

Ihr könnt die Schoko-Zimt-Schnecken als Dessert zum Beispiel mit Vanille-Eis reichen.

Ihr könnt natürlich auch den ganz normalen eckigen Blätterteig nehmen, mit dem runden gehts aber wahrscheinlich leichter aufzurollen. Von Tiefkühl-Blätterteig würde ich abraten.


PS: An der Präsentation des Essens muss ich noch arbeiten. Fürs nächsten Mal werd ich mir dann mehr Mühe geben. ;)

Ein Beitrag zum: 
Zur Auswahl stehende Zutaten waren:
Buttermilch
Blätterteig
Brokkoli


Kommentare:

  1. Das sieht echt lecker aus und liebe Schokolade ja, also genau mein Rezept.
    Zudem: dein neues Layout, der neue Name gefallen mir super, super gut. Werde mich auch gleich mal für deine Aktion : Das Verhör anmelden ,weil ich die Idee sowas von klasse finde und sehr gespannt auf deine Fragen bin ;).

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Willkommen im Club. Geht mir auch so :D. Zudem muss ich noch Filme aus dem Januar sehen, wie 12 Years As A Slave oder Wolf of Wall Street.

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, ich habe noch nie Zimtschnecken gebacken, diese mit Schokolade klingen noch ein bisschen besser. Schön, dass du wieder mit dabeibist.

    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gerade echt Lust auf was Süßes bekommen!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab noch gar nix zu deinem neuen Blognamen und -design gesagt! Dabei find ich die Veränderung so klasse - das Konzept, die Idee, wie alles zusammenpasst. Ich liebe deutsche Blognamen sowieso, und "Glücksdosis" ist eine super Idee :) Tolle Verwandlung!

    Und das Rezept sieht super lecker und sehr sehr einfach aus, wenn ich mal irgendwann auf eine Party oder so was mitbringen will, werde ich das mal ausprobieren. Ich hab Zimtschnecken schon öfter gebacken, allerdings eine etwas aufwändigere Version, wo man den Teig selbst macht und dann in einer Kuchenform anordnet. Da braucht man für 12 Zimtschnecken immer 1 Kilo Mehl :D

    AntwortenLöschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)